Veröffentlicht in Jahr der Veränderung

Februar: Lass nichts ungesagt

Es ist Einiges passiert…

In der letzten Woche ging es darum, einmal zu sehen, was man denn schon alles in seinem Leben erreicht bzw. vollbracht hat.

Ich habe auf Instagram (another.heller.family) einiges mit euch geteilt. Es ist schön zu sehen, dass man nicht auf dem Fleck stehenbleibt, sondern immer weiter geht, auch wenn es nicht der Weg ist, den die anderen gehen.

Mehr kann ich auch nicht dazu sagen… Ich hoffe, dass diese Challenge euch aufgebaut hat und motiviert hat, in eurem Leben weiterzumachen!

 

9. Woche: Lass nichts ungesagt

Als ich über die einzelnen Challenges für Februar nachgedacht habe, kam grade das Lied von John Mayer „say what you need to say“. Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Wie oft bereuen wir es, Dinge nicht gesagt zu haben? Wie oft geben wir unseren Lieben nicht die ausgesprochene Unterstützung oder Anerkennung, die sie doch eigentlich so dringend brauchen?

Manchmal, am Ende des Tages, bereue ich es, dass ich einem Fremden nicht gesagt habe, dass ich seine Tasche toll finde, oder dass ich es unterlassen habe Danke zu sagen oder meinem Mann zu erzählen, was mir auf dem Herzen liegt.

Das sollten wir ändern:

Sprich die Dinge aus, die dir auf dem Herzen liegen!

Wieviel besser würden wir uns fühlen, wenn wir nicht alles in uns hineinfressen, sondern es rauslassen? Wieviel glücklicher wären die Menschen, wenn wir ihnen die Anerkennung geben, die sie verdient haben? Wieviel selbstbewusster wären wir und unsere Mitmenschen, wenn wir offener über unsere Liebe und Dankbarkeit ihnen gegenüber wären?

Wenn ich sage „lass nichts ungesagt“, dann meine ich natürlich nicht, dass wir unseren Wutausbrüchen freien Lauf lassen sollten! Das bereuen wir nur! Die wirklich wichtigen Dinge sind die, die andere aufbauen und uns selbst auch! Natürlich gehört dazu auch mal „Nein“ zu sagen oder „bis hier hin und nicht weiter!“

Höre auf dein Herz. Es ist ok auch mal seine Trauer rauszulassen. Es tut gut anderen ein Kompliment zu machen. Es bringt Abwechslung und vielleicht auch neue Freunde, wenn du einem Fremden „Hallo“ sagst.

Viel Erfolg damit! Trau dich!


Habt ihr schon mal bereut, etwas nicht gesagt zu haben?
Wie immer freue ich mich sehr über euer Feedback! Wenn ihr Lust habt jede Woche eine kleine Challenge mit mir gemeinsam zu machen, dann klickt auf den „Folgen“-Button und ihr werdet immer benachrichtigt, wenn ich einen neuen Artikel veröffentliche.

3 Kommentare zu „Februar: Lass nichts ungesagt

  1. Hallo!
    Ich glaube ich habe noch nie so sehr etwas bereut nicht gesagt zu haben, wie der Person die ich geliebt habe. Hätte ich den Mumm gehabt meinen Mund aufzumachen und nicht die Angst damit eine wundervolle, tiefgehende Freundschaft zu zerstören und wäre ich nicht so abweisend gewesen, vielleicht wären wir dann jetzt zusammen. Dann hätte es mich nicht so verletzt zu erfahren, dass er jetzt seit mittlerweile einem Jahr eine Freundin hat und glücklich mit ihr ist.
    Aber gleichzeitig weiß ich nicht, ob ich -von meinem jetzigem Standpunkt betrachtet- wieder zurück wollen würde. Ich bin glücklich durch ihn gewachsen zu sein. Mich nach 1 1/2 Jahren mit ihm auszusprechen und festzustellen: Ich habe die Fehler gemacht. Hätte ich nicht geschwiegen, wäre alles anders gewesen.
    Ihn jetzt glücklich zu sehen und meinen Prozess, den ich durchlebt habe zu realisieren, ist für mich so viel wertvoller, als eine Beziehung mit ihm. Ich habe zwar den wohl besten ‚Besten Freund‘ verloren, den man sich vorstellen kann, aber ich bin froh ihn gehabt zu haben.

    Also Ja: Ich habe bereut Dinge nicht sofort auszusprechen und mich wie ein riesiger Egoist zu verhalten.

    Und jetzt noch zu dem Blogpost: Ich liebe es sie zu lesen. Du machst genau das, was du mit deinen Posts erreichen willst: Du hilfst anderen Menschen. Deine Posts regen mich zum Nachdenken an und manchmal fließen dann meine eigenen Gedanken bei einem Blogpost in deine Richtung. Du stellst mir immer neue Aufgaben im Alltag und ich liebe dieses Wochenprinzip.

    Ganz liebe Grüße und vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei
    Anna

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für dein Kommentar! Es ist schön, dass du durch diese Erfahrung nicht verbittert bist, sondern daraus gelernt hast und sogar glücklich für deinen Freund bist! Das ist wirklich sehr stark von dir 🙂

      Vielen Dank auch für das tolle Feedback! Ich freue mich wirklich sehr zu sehen, dass es Menschen gibt, denen meine Gedanken helfen. Es hat mich wirklich sehr berührt!!! you made my day! Vielen dank 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s