Veröffentlicht in Jahr der Veränderung, Nimm dein Leben in die Hand, persönlichkeitsentwicklung

März: Von schlechten Gewohnheiten ablassen

Ein kleiner Rückschlag…

In der letzten Woche sollte es darum gehen, von Dingen zu lassen, die einen herunterziehen. Dazu habe ich mein Handy etwas entrümpelt. Ein paar Apps mussten gehen, die mich mehr abgelenkt haben als alles andere und auch solche, die mir meist nur schlechte Nachrichten überbracht haben.

Warum also ein Rückschlag? Wer meinen Blog regelmäßig liest, hat bestimmt mitbekommen, dass ich Donnerstag, Montag und Dienstag nichts gepostet habe. Das lag leider daran, dass meine Depressionen mal wieder etwas härter zugeschlagen haben. Hoffentlich geht es jetzt wieder Berg auf.

Leider ziehen mich selbst die kleinsten und unwichtigsten Dinge in solchen Zeiten herunter. Also werde ich diese Woche vermehrt versuchen die Challenge von letzter Woche anzuwenden.

Ich hoffe, dass es bei euch besser gelaufen ist! Was habt ihr gemacht? Von welchen Dingen habt ihr losgelassen? Wie habt ihr euch damit gefühlt?

 

12. Woche: von schlechten Gewohnheiten ablassen

Wir alle haben irgendwelche Gewohnheiten, die uns und vielleicht auch unseren Mitmenschen nicht gut tun. Hier gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, z.B. Rauchen, Tratschen, Aufschieben, Zeit verschwenden, keine Zeit fürs Essen nehmen (es nur schnell in sich hineinschieben), Fluchen, vorschnell Verurteilen und soooooooo vieles mehr!

Hast du dir schon mal überlegt, um wie viel das Leben schöner wäre, wenn wir eine dieser schlechten Gewohnheiten ganz und gar aufgeben könnten?

Vielleicht fühlst du dich überfordert, wenn du daran denkst, dass du für immer damit aufhören sollst. Doch schaffst du es eine Woche? Nur eine einzige Woche? Wenn das auch noch zu groß für dich ist, nimm erst einmal einen Tag. Das ist doch zu schaffen oder? Und dann noch ein Tag. Wenn es nicht funktioniert hat, dann ist morgen auch noch ein Tag, an dem du triumphieren kannst.

Also auf in den Kampf:

Such dir eine schlechte Gewohnheit von dir aus, von der du eine Woche lang ganz und gar ablässt!

Ich wünsche euch viel Erfolg! Ihr könnt mir gern erzählen, an was ihr diese Woche gearbeitet habt und wie es gelaufen ist.


Wie immer freue ich mich sehr über euer Feedback! Mein Post gefällt euch? Dann gebt mir ein „gefällt mir“, das spornt mich noch mehr an. Wenn ihr Lust habt jede Woche eine kleine Challenge mit mir gemeinsam zu machen, dann klickt auf den „Folgen“-Button und ihr werdet immer benachrichtigt, wenn ich einen neuen Artikel veröffentliche.

 

Ein Kommentar zu „März: Von schlechten Gewohnheiten ablassen

  1. Auch wenn Du es mir nicht glaubst, kein Arzt das bestätigen wird: All die Kopfarbeit bringt nichts gegen Depressionen, solange man ’normal‘ isst!
    Ich lebe seit über 20 Jahren rohköstlich vegan, also ‚artgerecht‘.
    Durch viele Hin und Her’s zwischen gesunder und kranker Kost weiß ich wie sehr unsere Ernährung Gefühle, Stimmungen, Befindlichkeiten, ja richtiggehend sogar den Charakter beeinflusst.
    Ich kann Dir solch einen Versuch, ganz besonders auch als Jungmama für Dein Kleinchen (ich hab 2 ‚gekochte‘ und 2 ‚rohe‘ Kinder; der Unterschied war unglaublich!), nur wärmstens ans Herz legen.
    Liebe Grüße und
    paradise your life! 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s