Veröffentlicht in Jahr der Veränderung

Mai: Du bist, was du isst!

Wenn die Gesundheit nicht mitmacht…

immer wieder nehme ich mir vor, mehr auf meine Gesundheit zu achten, doch das klappt nicht lange und ich schiebe es zur Seite, weil ich mich auf „Wichtigeres“ konzentrieren muss. Und dann passiert es: Ich werde wieder krank!

Unsere Gesundheit besteht nicht nur aus unserer Ernährung oder wieviel Sport wir machen, doch das werde ich in meinem nächsten Donnerstagspost besprechen.

Da unsere Gesundheit durch viele Faktoren beeinflusst wird, fühlen wir uns vielleicht überfordert, wenn wir daran denken, auf was man alles achten muss. Aus diesem Grund werden wir uns diesen Monat nur auf die Ernährung konzentrieren.

Wie ihr mitbekommen habt, ist heute Freitag und nicht Montag. Diese Wochenchallenge kommt also ein paar Tage zu spät. Das liegt daran, dass ich mal wieder krank war und der Rest meiner Familie auch. Ich habe mich selbst sehr vernachlässigt in letzter Zeit und sowas merke ich dann besonders schnell. Irgendwann lerne ich hoffentlich davon!!!

18. Woche: Weniger Fleisch

Da wir diese Woche nicht mehr so viel Zeit haben, musste ich die Wochenchallenge etwas unmodulierten, damit sie noch realisierbar ist.

„Weniger Fleisch“….keine Sorge an alle, die Fleisch lieben! Ich möchte euch hier keinen Vortrag darüber halten, dass ihr Vegetarier oder Veganer werden sollt.

Wie jeder von uns weiss, ist eine sehr einseitige Ernährung ungesund. Wir wissen auch, dass zu viel Fleisch sich nicht gut auf unseren Körper auswirkt, wie z.B. auf unser Herz, unseren Darm und körpereigenen PH-Wert. Meist fällt es uns gar nicht auf, wie viel wir von einer Sache essen, bis wir mal wirklich darauf achten. Sonst passiert das mit dem Essen einfach so nebenbei und ist schon Gewohnheitssache.

Um unseren Körper mal etwas Abwechslung zu geben und unseren Kopf zum Nachdenken anzuregen ist hier eine kleine Challenge für den Rest der Woche:

Iss weniger Fleisch!

Das kann ein fleischfreier Tag sein oder auch einfach mal die Wurst auf der Stulle weglassen, den Speck bei den Eiern oder eine Mahlzeit. Es gibt super leckere und sehr vielfältige andere Dinge, die wir essen können (besonders zu dieser Jahreszeit)! Wenn du dazu Anregungen brauchst, musst du einfach nur googeln.

Als ich vor längerer Zeit mal mit einem Freund über dieses Thema gesprochen habe, meinte er, dass er ja gar nicht viel Fleisch ist. Als wir uns dann mal angeschaut haben, was er jeden Tag isst, fiel uns auf, dass Fleisch in jeder Mahlzeit war. Vielleicht fällt es uns nicht immer so auf, weil wir, wenn wir an Fleisch denken, ein schönes Steak im Kopf haben.


Wie ernährst du dich? Achtest du auf deine Ernährung?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann zeig es mir indem du auf den „Gefällt mir – Button“ klickst. Wie immer freue ich mich über Feedback! Geh auf den „Folgen-Button“, wenn du immer über neue Artikel informiert sein möchtet. Ich freue mich über jeden Leser!

Jeden Montag poste ich eine Wochenchallenge, alle 14 Tage bis drei Wochen kommt ein Post für die Reihe „Dienstags-Depression“, Donnerstags schreibe ich meist über Persönlichkeitsentwicklung und Zeitmanagement und jeden Sonntag bekommt ihr eine kleine „Sonntags-Inspiration“ von mir.

5 Kommentare zu „Mai: Du bist, was du isst!

  1. Danke für diesen Artikel 🙃 Gesundheit ist wirklich so eine wichtige Sache di wie oft vernachlässigen bis es endgültig dringend wird.. Daher ist es so wichtig immer wieder sich daran zu erinnern!
    Cool find ich auch das ich mich auch für meinen Blog entschieden hab das nächste mal ein wenig über die Gesundheit zu schreiben 😄 für mich als Vegetarier war das natürlich immer schön ein großes Thema da schon so viele Leute mir gesagt haben wie ungesund ich ohne Fleisch, Fisch und reduzierter Milch einnahmen bin 😂

    Gefällt 1 Person

      1. nicht mehr, ich war mal ein paar jahre lang, doch durch meinen mann gestaltet das ganze sich etwas schwieriger. jedoch versuchen wir wirklich selten fleisch zu essen 😉

        Gefällt mir

      2. Ja das ist gut 😉 meine Freundin ist auch Fleisch, das ist nicht immer einfach, aber bis her ging es eigendlich noch, anfangen mit Fleisch werde ich jetzt nach 18 Jahre ohne das Zeug sicher nicht mehr 😄

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s